calendar jederzeit
adults Erwachsene 2, Kinder 0
Preis

Frauenkirche Dresden

Die berühmte Frauenkirche ist ein absolutes Muss für alle Dresden-Touristen. Sie ist eine evangelisch-lutherische Kirche des Barocks mit einem der größten Steinkuppeln Europas. Während des 2. Weltkrieges wurde die Kirche fast komplett zerstört, nach jahrelanger Rekonstruierung wurde die Frauenkriche im Jahre 2005 wieder feierlich eröffnet.

Lage

Die Frauenkirche steht mitten im Zentrum von Dresden. Für Besucher und Touristen ist sie einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Sie fahren am besten mit der Straßenbahn bis zur Haltestelle „Altmarkt“ (Straßenbahnlinie 1, 2, 4), oder bis zum „Pirnaischer Platz“ (Straßenbahnlinie 1,2,3,4,7,12) oder mit den Buslinien 62 oder 75.

Falls Sie selbst mit dem Auto bis in die Innenstadt fahren wollen, müssen Sie beachten, dass Sie nicht direkt bis zur Frauenkirche vorfahren können. Ausgenommen sind Fahrer mit einer besonderen Einschränkung, allerdings auch nur nach Vorlage eines entsprechenden Dokumentes. Parkplätze sind in unmittelbarer Umgebung ausreichend zu finden.

Die Frauenkirche hat mehrere Eingänge, in der Regel kommen Sie über den Eingang D direkt zu den Gottesdiensten und Gebetsräumen.
Frauenkirche Dresden

Geschichte

Die Frauenkirche wurde im 11. Jahrhundert erbaut und nach der Jungfrau Maria benannt. Erst war es eine Missionseinrichtung für kleinere Gemeinden rund um Dresden, später im 12. Jahrhundert wurde es die große Pfarrkirche in Dresden. Mit der Zeit wurde die Gemeinde immer größer, also musste auch die Kirche ausgebaut werden. Im 15. Jahrhundert bekam die Kirche ein neues gotisches Design. Zu der Zeit der Reformation diente die Frauenkirche als Begräbniskirche.

1722 wurde George Bähr beauftragt ein neues Gebäude zu bauen – sein Arbeiten schloss er 1743 ab.

Während des 2. Weltkrieges wurden Dresden strak bombardiert, auch die Frauenkirche wurde fast vollständig zerstört. Die Ruinen wurden schnell zu einem Denkmal erklärt.

Offiziell starteten die Wiederaufbaumaßnahmen im Jahre 1994. Das Äußere und das Innere der Kirche wurden komplett erneuert. 2005 wurde die Rekonstruktion offiziell abgeschlossen.

Architektur

Die Frauenkirche besteht fast komplett aus Sandstein. Die Kirche ist nicht nur ein faszinierendes Gebäude, der Architekt George Bähr hat es sich auch als Ziel gesetzt, die christlichen (vor Allem aber die lutherischen ) Gedankenansätze im Stein zu verkörpern.

Der untere Teil der der Frauenkirche ist achteckig mit vier Türmen an jeder Seite. Obendrauf sitzt eine kreisförmige Kuppel mit einer Laterne. Es gibt keinen Haupteingang, viele Eingänge an jeder Seite sind mit Buchstaben gekennzeichnet und führen in das Innere der Kirche.

Das Innere der Kirche ist wunderschön mit einer typisch protestantischen Kanzel für Predigten, einem barocken Altar, entworfen von Johann Christian Feige.

Frauenkirche innen Frauenkirche

Gottesdienste

In der Frauenkirche gibt es einen festgelegten Zeitplan für Gottesdienste.

  • Der große Gottesdienst ist immer Sonntags um 11 Uhr
  • Der Abendgottesdienst ist immer Sonnatgs um 18 Uhr (einmal im Monat sogar auf Enlisch)
  • Abendgebete gibt es montags, dienstags, mittwochs und freitags um 18 Uhr
  • Die Friedensglocke läutet die Mittagsgebete ein
  • Ökumenische Abendgebete werden von verschiedenen christlichen Gruppen aus Dresden donnerstags 18 Uhr organisiert
Gottesdienste können auch von Gästen und Touristen besucht werden. Gäste mit Beeinträchtigungen bekommen auf ihre Begleitperson 50% Rabatt auf den Eintrittspreis.

Besucher mit körperlicher Beeinträchtigung können ganz nah an der Kirche Parken, dort sind extra Behindertenparkplätze ausgeschildert.

Für Schwerhörige oder taube Besucher werden extra Touren in Gebärdensprache angeboten, speziell für die Gottesdienste aber auch für einen Kirchenrundgang.

Menschen mit einem Schwerbehindertenausweis werden am Eingang A bevorzugt eingelassen.

Eintritt und Öffnungszeiten

Die Frauenkirche begrüßt alle interessierten Gäste und Besucher von Herzen.

Der Eintritt zu den Zeiten der offenen Kirche ist frei, Spenden sind immer gerne gesehen. Sie können den Hauptteil der Kirche zu fast jeder Zeit besichtigen – ausgenommen sind die Galerien, in denen Eintritt gezahlt werden muss.

In der Frauenkirche finden viele Proben, Konzerte, Hochzeitszeremonien und Taufen statt, deshalb ist es sinnvoll vor dem Besuch den Eventkalender der Kirche zu prüfen.

Die Frauenkirche ist eine aktive Kirche, behalten Sie das bei Ihrem Besuch bitte im Hinterkopf, denn in erster Linie ist es ein Gotteshaus.

Bei Ihrem Besuch sollten Sie folgendes beachten:

  • Handy bitte ausschalten
  • Fotografieren und Filmen ist nicht gestattet
  • Essen und Rauchen sind untersagt
  • Tiere müssen draußen warten

Führungen und bevorstehende Veranstaltungen

Zusätzlich zu den Gottesdiensten und Gebetsstunden werden viele verschiedene Veranstaltungen angeboten, wie zum Beispiel Führungen, bei denen Sie mehr über die Kirche, die Geschichte und den Wiederaufbau lernen und all Ihre offenen Fragen beantwortet werden.

Sie sind herzlich eingeladen, die ganze Kirche zu entdecken mit den Gebetsständen, den Galerien, die untere Kirche, die Ausstellung der Rekonstruktion oder Sie wagen den Aufstieg auf den Dom (ein gesundheitlichen Wohlbefinden und gute Schuhe sind die beste Voraussetzung).

Sie können in einer Gruppe kommen, sich einer anderen Gruppe anschließen, oder die Kirche ganz alleine entdecken. Dafür gibt es extra Audiotoueren. Informationsmaterial, wie Broschüren und Guides für Kinder bekommen Sie an den Eingängen.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich für die meisten Touren im Voraus anmelden müssen. Die meisten Touren werden in Deutsch angeboten (Audiotouren werden in sechs Sprachen angeboten).

Unterkünfte in der Nähe der Frauenkirche

Direkt in der Stadtmitte und damit in unmittelbarer Nähe der Frauenkirche gibt es viele Hotels.

Auf der HotelFriend Webseite finden Sie genau das Hotel, welches am besten zu Ihnen passt. Hier können Sie Zimmer, Services und Sonderangebote direkt online buchen.

Das Bülow Palais Königstraße und das Dorint Hotel in der Grunauer Straße sind in direkter Nähe zur Frauenkirche – mitten im Zentrum von Dresden. Von dort aus erreichen Sie alle Sehenswürdigkeiten einfach und schnell.