The all-in-one solution for hotels

Sicherheitsnachweise im Zeitalter der Impfstoffe

Safe travel in the age of vaccines

Im Januar 2021 kündigten viele Länder weltweit strengere Einreisebestimmungen und Beschränkungen an. Um die Ausbreitung des Coronavirus und seiner Mutantenstämme aus Brasilien, Großbritannien und Südafrika zu verhindern, haben die EU-Regierungen weitere Maßnahmen ergriffen und nicht notwendige Reisen eingeschränkt.

Ab sofort erlaubt die finnische Regierung Reisen nur aus bestimmten dringenden Gründen wie Gesundheitsversorgung oder Rettungsdiensten. Der Tourismus in den vielen Ländern der Welt wie Deutschland, Großbritannien, Italien, Frankreich und Spanien ist weiterhin verboten. Die Sperrung gilt in ganz Deutschland und Großbritannien. Frankreich, Italien und Spanien schränken die Bewegungsfreiheit ein. Die Ausgangssperren werden in Frankreich, Italien, Spanien, Österreich, den Niederlanden und Griechenland verhängt. Österreich lockert seine Coronavirus-Beschränkungen im Inland. Geschäfte, Schulen und Museen werden wiedereröffnet. Besucher werden aufgefordert, medizinische Masken zu tragen.

The proof of vaccination

In der Zwischenzeit haben sich die Diskussionen über die weltweit laufenden COVID-19-Impfstoffe darauf konzentriert, wie der sichere Tourismus wieder aufgenommen und das Vertrauen in den Sektor gestärkt werden kann. Island, Estland, Polen, die Seychellen, Zypern und Rumänien erleichtern bereits denjenigen die Einreise, die nachweisen können, dass sie geimpft sind. Am 9. Februar unterzeichneten Israel und Griechenland ein Abkommen, wonach geimpfte Touristen uneingeschränkt zwischen diesen beiden Ländern reisen dürfen.

Einige Tourismusunternehmen beschließen, die Impfung für Reisen obligatorisch zu machen. Die australische nationale Fluggesellschaft Qantas war die erste Fluggesellschaft, die diese Anforderung für zukünftige Reisende festlegte. Reisende müssen also, nachweisen, dass sie vor dem Einsteigen in ein Flugzeug gegen Covid-19 geimpft wurden. Die Firma Saga Cruises verlangt, dass alle Gäste vollständig geimpft sind.

Aus unserer Sicht ist der Nachweis einer Impfung zur Wiederaufnahme des internationalen Tourismus unvermeidlich. Die Branchenexperten geben jedoch zu, dass jetzt ein koordinierter globaler Ansatz erforderlich ist. Luis Felipe de Oliveira, Generaldirektor des Airports Council International (ACI), sagte: “Es ist sehr schwierig für die Branche, voranzukommen, insbesondere wenn die Regeln für das Spiel im Grunde jeden Tag geändert werden."

Die Welttourismusorganisation (UNWTO) fordert außerdem weltweit koordinierte Anstrengungen, einen abgestimmten Aktionsplan, gemeinsame und standardisierte Dokumente sowie eine Zertifizierung. Anfang 2021 hat sich das Global Tourism Crisis Committee in Madrid getroffen, um solide Pläne zur Förderung der sicheren Wiederaufnahme des internationalen Reisens im Zeitalter der Impfstoffe zu erörtern und zu entwickeln.

“Die Einführung von Impfstoffen ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber der Neustart des Tourismus kann man jetzt kaum erwarten. Impfstoffe müssen Teil eines umfassenderen, koordinierten Ansatzes sein, der Zertifikate und Ausweise für eine sichere grenzüberschreitende Reise umfasst. Langfristig müssen wir auch das Vertrauen in den Tourismus wiederherstellen. Die United for Travel-Kampagne wird uns dabei helfen und eine klare und starke Botschaft vermitteln, dass sicherer Tourismus jetzt möglich ist”, sagte UNWTO-Generalsekretär Pololikashvili.

Laut der EU-Seite der Europäischen Kommission zur COVID-19 Impfung arbeiten die Kommission und die Mitgliedstaaten zusammen mit der WHO an Impfbescheinigungen, die eine eindeutige Kennung enthalten. Letzteres wird die Ausstellung von Zertifikaten und die Impfüberwachung auf europaweiter Basis erleichtern, sobald die COVID-19-Impfstoffe zugelassen sind.

Einige EU-Mitgliedstaaten haben bereits damit begonnen, geimpften Reisenden die Einreise mit einem Impfnachweis zu ermöglichen. Der Europäische Rat sowie die Präsidentin der Kommission der Europäischen Union, Ursula von der Leyen, haben die Idee unterstützt, solche Dokumente als „medizinische Anforderung“ zu bezeichnen.

Covid-19 vaccination certificates

Während die meisten EU-Mitgliedstaaten noch auf die Verfügbarkeit eines Impfzertifikats warten, stellen einige Länder bereits ihre eigenen Covid-19-Impfzertifikate aus. Beispielsweise wird an der Grenze zu Island eine Impfbescheinigung gegen COVID-19 akzeptiert. Es war das erste Land im Schengen-Raum, das seinen Bürgern „COVID-19-Impfbescheinigungen“ ausstellte. Das Land erkennt auch ähnliche Zertifikate an, die in einem EU- oder Schengen-Staat ausgestellt wurden.

Allerdings unterstützen nicht alle Reiseveranstalter die Idee von Impfpässen oder -zertifikaten und kennzeichnen sie als diskriminierend. Der Sprecher des World Travel and Tourism Council (WTTC) sagte: “Wir befinden uns in einem sehr frühen Stadium der Impfstoffeinführung. Wenn Sie Impfstoffe obligatorisch machen, bedeutet dies, dass sehr viele Menschen nicht fliegen können, selbst wenn sie frei von Covid sind. Es ist weitaus besser, ein Test- und Freigabeschema zu haben, bei dem Reisende vor Reiseantritt testen, ob sie Covid-frei sind.”

Im Moment brauchen Touristen die COVID-19-Impfstoffe noch nicht, um reisen zu können. Wir gehen jedoch davon aus, dass die Weltregierungen sie bald benötigen werden. Bis dahin bleiben negative Testergebnisse ein wesentlicher Bestandteil des Reisens.

Fazit

Wir sind in ein neues Paradigma eingetreten, in dem Sicherheit zu unserem höchsten Gut wurde und deswegen ein Nachweis, dass keine Corona-Erkrankung vorliegt, erforderlich ist. Für Menschen, die ihren Sommerurlaub buchen möchten, kann ein solcher Nachweis zum goldenen Ticket für den Neustart der Reise werden. Für Gastgewerbe und Reiseveranstalter ist es an der Zeit, sich darauf zu konzentrieren, wie Sicherheit gezeigt werden kann, um sowohl Kunden anzulocken als auch eine lähmende finanzielle Katastrophe zu vermeiden.

HotelFriend Concierge App

Trotzdem versucht HotelFriend, aktiv zu werden und entwickelt mobile Apps, die sowohl Hoteliers als auch ihren Gästen Komfort und maximale Sicherheit bieten. Angefangen beim kontaktlosen Ein- und Auschecken über die Bestellung von Onlinediensten bis hin zur sofortigen Abwicklung von Zahlungen hat die HotelFriend Concierge App ihren Nutzern viel zu bieten.

Für noch mehr Komfort können Hotelgäste ihre persönlichen Daten und negativen Testergebnisse im Voraus hochladen, wenn sie ein Zimmer buchen. Darüber hinaus können Hotels dank des Sicherheits-Widgets "HotelFriend COVID" viel einfacher beweisen, dass sie sicher sind. Es informiert die Gäste visuell darüber, dass sowohl der Standort als auch das Hotel frei von Covid sind, und hilft, Vertrauen aufzubauen. Alles, was das Gastgewerbe braucht, ist, diesen Dreh- und Angelpunkt zu nutzen.

Immer noch kein HotelFriend-Nutzer?

Jetzt kostenlos testen

Autor:
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Latest News

HotelFriend