Online Reputation Management für Ihr Hotelbusiness

Tips and Trends in Hotel Reputation Management 2019

Was ist Online Reputation Management?

Online Reputation Management (ORM) bedeutet, Strategien zu entwickeln, die die öffentliche Wahrnehmung einer Organisation, Einzelperson oder einer anderen Einheit im Internet bilden oder beeinflussen. 

Einfacher gesagt, Ihre Online-Reputation ist das, was andere über Sie, Ihre Marke oder Organisation denken, anhand der Informationen, die sie online finden.

Bei so vielen Informationen im Internet ist es wichtig, die Kontrolle zu übernehmen, um Ihren Online-Ruf zu beeinflussen.
Unsere Tipps für Online Reputation Management 2020 helfen Ihnen dabei.

Tipps für Online Reputation Management 2020

Online-Präsenz

1. Proaktive Online-Reputationsmanagement-Tools

Mit Online-Reputationsmanagement-Tools können Sie Ihre Online-Reputation leichter nachverfolgen. Mit diesen Tools können Sie schnell nach negativen Meinungen zu Ihrem Hotel suchen und diese durch herausragende und positive Bewertungen ersetzen. Dabei können Sie auch Analysefunktionen integrieren.

2. Social Media und Social Media Influencer

Informationen in sozialen Netzwerken können den Ruf einer Marke stärken oder beeinträchtigen.

Es ist klar, dass in der heutigen Welt Ihre Online-Präsenz in sozialen Medien zu 100% zu Ihrem Online-Ruf beiträgt.
2020 sollten Unternehmen nicht nur auf die Popularität von Social-Media-Influencern achten, sondern auch darauf wie die Person die Marke und Nische eines Unternehmens versteht.

3. Einfühlsame Reaktion gegenüber Ihren Gästen

Empathie gegenüber Ihren Gästen ist die goldene Regel für gute Online-Reputation. So müssen Sie auf Kundenbeschwerden so freundlich wie möglich reagieren.
Statistiken nach wählen mehr als die Hälfte der Online-Kunden ihre Produkte und Services nur aufgrund der Empfehlung von Freunden. So muss man im Jahr 2020 auch darauf achten, dass Ihre Kunden kontinuierlich fröhlich bedient werden und zufrieden bleiben.

4. Trolle nicht füttern

In der digitalen Welt stößt man irgendwann auf Trolle. Bei negativen Bewertungen ist es aber wichtig, zwischen Beschwerden und Trollen zu unterscheiden.

Trolle sind absichtlich und Ihr Ziel ist es, den Ruf Ihres Hotels zu schädigen und Ihren Social-Media-Vermarktern Arbeit zu verschaffen. Beschwerden hingegen weisen darauf hin, was verbessert werden sollte, und freuen sich immer über Lösungen.

Online-Vermarkter empfehlen dabei die Regel „Nur zweimal antworten“, wenn es um Trolle geht und weiter den Kritiker einfach nicht mehr zu beachten.
Wenn Sie zu oft auf negative Kommentare klicken, bekommt Google den Eindruck, diese wären relevant. Daher halten Sie sich daher besser möglichst zurück.

5. Verbesserte Videoinhalte

Online-Reputationsmanagement ist mit jeder Art Content-Marketing verbunden: Websites, Blogs, Videos, Infografiken und Produktbewertungen.

2020 bleibt Videomarketing ein wichtiger Bestandteil des Online-Reputationsmanagements: auf Youtube, Snapchat, Instagram, Facebook usw. So muss man sich mit bevorstehenden Trends vertraut machen, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein.

Soziale Medien & Co.

6. Die Online-Kommunikation bleibt im Jahr 2020 aktiv

Statistiken nach führen 87% der Kunden die Suche nach verschiedenen Produkten online durch, und 53% der Käufer bevorzugen Online-Bestellungen über Laptops oder andere Mobilgeräte. Eine andere Studie ergab, dass 45% der Kunden bestimmte Informationen dabei finden, aufgrund deren sie ihre Meinung ändern.

Damit ist klar, dass aktives Engagement in sozialen Netzwerken wichtig ist und im Jahr 2020 noch wichtiger wird. Um Kunden zu gewinnen, könnte man folgende Strategien nutzen:

• Geben Sie Ihre Social Media Accounts unten auf Rechnungen an.
• Bieten Sie in Ihren sozialen Netzwerken aktiven Gästen Gutscheine, Ermäßigungen sowie Belohnungen oder Gewinnspiele an.
• Fragen Sie nach Reviews über automatisierte E-mails an.

ORM-Tools

7. Mehrkanalstrategien

Bei der Bewertung Ihrer Online-Reputation verwenden Gäste nicht nur Google, sondern auch verschiedene Bewertungsportale, Ihre Websites, Pressemitteilungen, Wiki-Seiten, Blog-Posts oder soziale Profile.
Unternehmen müssen ihre Online-Reputation-Managementstrategien diversifizieren, um all diesen Kanälen gerecht zu werden

8. Online-Bewertungen

Sie können Gäste, die Ihnen gutes Feedback geben, bitten, eine Bewertung online abzugeben. Diejenigen, die Unzufriedenheit ausdrücken, könne Sie bitten, ihre Bedenken zu erläutern. Wenn Sie auf diese Weise handeln, kann dies das Vertrauen stärken und Ihren Ruf fördern.

Laut einer weiteren TripAdvisor-Studie gibt es einen klaren Zusammenhang zwischen der Reaktion auf Bewertungen und Geschäftsleistung. Dabei verbessert sich die Gesamtbewertung eines Unternehmens proportional zur Antwortrate auf Bewertungen und Online-Benutzerfeedback .

booking engine

9. Optik ist wichtig

Hat Ihr Hotel bereits einen Eintrag auf Bewertungsseiten wie TripAdvisor? Dies ist eine wichtige Werbemittelquelle.

Stellen Sie der Seite nützliche Informationen zur Verfügung. Stellen Sie sicher, dass die Bilder Ihres Hotels von hoher Qualität sind und Ihre Services und Einrichtungen in bestem Licht präsentiert werden. Allein die Tatsache, dass Sie gute Fotos haben, erhöht Ihre Chancen, Buchungsanfragen zu erhalten, um satte 225% .

ready-to-use hotel website

10. Sammeln Sie Daten

Eine einfache Umfrage über Kundenzufriedenheit die Wahrscheinlichkeit mit der der Kunde Ihr Hotel empfehlen wird, kann Ihnen dabei helfen, die Lage besser einzuschätzen.

hotel moblie app concierge

Ob durch Content Management, Linkaufbau, soziale Medien, Mundpropaganda oder Pay-per-Click-Werbung: Im Jahr 2020 ist es clever, in die Verwaltung ihrer Online-Reputation zu investieren. Mit den oben genannten Strategien können Sie Ihre Online-Reputation verbessern und Ihre eigene Erfolgsgeschichte schreiben.


PR & Öffentlichkeitsarbeit: Ralph Eichelberger

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Latest News

HotelFriend